Die Kaninchen sind Tinas und Mias Leidenschaft. Alle Zippen laufen zusammen in einer sehr großen Box mit großem Tageslichtfenster, Ruhebuchten und Klettermöglichkeiten. Ein paar Tage bevor eine Zippe Junge bekommt, wird sie in eine gesonderte Box gesetzt, wo sie Ruhe hat und sich um ihre Kleinen kümmern kann. Die beiden großen Rammler leben in großen Außengehegen von 3,6 x 1 m. Alle bekommen so oft wie möglich frisches Grünfutter vom Garten. Die Kaninchen geben uns Fleisch und Fell/Wolle, und der Küchengarten profitiert von ihrem Dünger.

Angora Belgischer Riese Herstellung von Wolle


Rosa: weiße REW Zippe von 2018, trägt BEW-Gen


Peach: gelbe Zippe von 4.2020


Paula: graue Zippe von 6.2020


Quark: weiße REW Zippe 5.2021


Queach: gelbe blauäugige Zippe von 5.2021


Quiche: wildgelbe Zippe von 5.2021


Quarz: wildgraue Zippe von 5.2021


Quack: wildgrauer Rammler 5.2021


Quinchilla: unser neues Farbexperiment, chinchilla Rammler von 8.2021


Gromit: chinchilla Rammler von 4.2020


Papaya: chinchilla Zippe von 9.2020

 


Hier soll Julepynt geschoren werden.


Er wird mit einer Schere geschoren.


Wolle nach der Schur.


Die Wolle wird versponnen,


und ist klar zur Verwendung.


Hier eine Mütze aus drei Nuancen grau. Die dunkelste ist eine 2. Schur schwarz, die mittlere eine 3. Schur schwarz und die hellste ist eine 3. Schur grau. Insgesamt 150 g Wolle.